"Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen, in Freiheit entlassen."

Rudolf Steiner

Antroposophie im Kindergarten

Was ist Anthroposophie?

 

Im Waldorfkindergarten lebt neben der täglichen intuitiven Pädagogik der anthroposophische philosophisch angesinnte Geist. Worauf beziehen sich Pädagogen und Eltern dabei? 

Lesen und erarbeiten Sie mit mir Rudolf Steiners "Die Erziehung des Kindes". Ich lade Sie herzlich ein, sich den geistigen Quellen des Waldorfkindergartens zu nähern, darüber zu lesen und zu sprechen. In einem solchen Kreis möchte ich mit Ihnen den Weg ergreifen, welcher vor so vielen Jahren die Begründung des Kindergartens inne hatte. Den Gründungsimpuls nach über 20 Jahren aufleben zu lassen, in adäquater Weise zu beleben, sich den Wurzeln der Waldorfpädagogik zu nähern soll unser Anliegen sein. 

Nur wer seine eigene Biografie durchdringt, kann Erzieher im ursprünglichen Sinne werden. Erziehung ist maßgeblich Selbsterziehung und gerade in unserer heutigen Welt gilt es immer wieder bewusst dagegen zu treten. Raum für Kindheit zu schaffen, Zeit für das wirkliche Spiel zu erhalten und dem Umkreis des kleinen Kindes gerecht zu werden ist unser Ziel - beginnen ist ein erster Schritt Absichtslosigkeit zu leben, in Freiheit zu agieren! 

Kommen Sie mit, ich wende mich an Papas, Mamas und Freunde der Waldorfpädagogik. 

In diesem Sinne, ich werde da sein, 

Sonja Gute